Eine Maske auf Abwegen

Vom Punker zu Heino
Weihnachtsspagat: Vom Punk zu Heino

Weihnachten rückt näher. Und damit auch in ewigem Zyklus die Möglichkeit, sich gekonnt am Jahresende der Lächerlichkeit preiszugeben, zum Nappel zu machen, ob nun durch rote Mützen oder Pullover, für die man früher auf dem Schulhof verprügelt worden wäre. Besonders die harten Typen des Musikgeschäfts scheinen um die Adventszeit ihre weiche Seite zu entdecken, tauschen Whiskey gegen Eggnog und damit oft Street Credibility gegen portemonnaiefüllende „Hohoho“-Behäbigkeit.

Wie weit dabei jegliches Maß verloren geht, machte uns bereits vor vier Jahren Fletschlippe und  Ewigkeitsjugendlicher Billy Idol mit seinem Weihnachtsalbum „Happy Holidays“ vor. Inklusive alljährlichem Aufguss. Vom „Hey Ho Let`s Go“-Billy zum No Go-Heino schien der Weg fließend.

Jetzt probiert sich Slipknots Frontmaske Corey Taylor auf Solopfaden daran. Natürlich „uncensored“ und als kritischer Zeitzeuge mit dem Finger in der Wunde. „Ihh, hier gehts ja nur noch um Profite und traute Scheinheiligkeit.“ Flux, einen Song aufgenommen und … klingeling, konsumkritisch Kasse gemacht. Praktisch!

Wer die Ironie darin findet, darf sie behalten.

  Corey Taylor- X-M@$

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Maske auf Abwegen

    1. Das meinte ich auch nicht. Corey Taylor ist schon der Hammer. Nicht umsonst wird der ja seit Jahren von den alten Hasen im Rock- und Metalbusiness hofiert und als Dauerfeature-Gast rumgereicht. Das Lied an sich ist auch kein Totalausfall wie bei Good Ol` Billy. Mr. Idol ist quasi Richtmaß fürs Fremdschämen, der Supergau. Es wirkt nur recht ironisch, sich über das Weihnachtsgeschäft sowie über Scheinwirklichkeit und Realität der Festtage auseinander zu setzen, wenn ich damit Teil des Ganzen werde. Das ist dann ähnlich, wie wenn sich kritische Zeitungsleser über einen schlechten Artikel mokieren, den sie mit absoluter Missachtung strafen und nicht auch noch kommentieren möchten und diese Kritik dann in einem Kommentar zum Ausdruck bringen. Vielleicht hinkt der Vergleich auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s